Bei welcher Trinkmenge werde ich Alkoholabhängig?

Bei welcher Trinkmenge oder welchem Verhalten erkenne ich, dass ich Gefahr laufe, alkoholabhängig zu werden?

Grundsätzlich steigt die Gefahr mit der Trinkmenge und der Regelmäßigkeit bzw. Häufigkeit des Konsums. Der Weg in die Abhängigkeit führt über die Gewohnheit und Gewöhnung. Wenn das Alkoholtrinken zur Gewohnheit wird, ist der Weg in die Sucht bereits geöffnet. Ein nächster Schritt kann dann die Steigerung der Trinkmenge sein, wenn der Körper sich an den Alkohol gewöhnt und die erwünschte Wirkung nachlässt. „Wer jeden Tag 2 Flaschen Bier trinkt, ist bereits ein Alkoholiker!” – Diese oft zitierte Aussage sollte besser als Warnung denn als Feststellung verstanden werden. Ab der doppelten Menge ist es jedoch durchaus bereits realistisch, dass ein erwachsener Mann mit der Zeit eine derartige körperliche Abhängigkeit entwickelt, dass ohne die gewohnte Alkoholmenge Entzugserscheinungen auftreten. Damit wird aber ohnehin die Menge bei Weitem überschritten, die ein gesunder Körper auf Dauer unbeschadet verkraftet. Abschließend kann ich empfehlen, das eigene Trinkverhalten regelmäßig kritisch zu betrachten und es zu ändern, sobald das Trinken von Alkohol als normal, selbstverständlich oder gar notwendig empfunden wird.

Frank Lehnert
Dipl.-Kommunikationspsychologe, Suchttherapeut
Mitarbeiter der PSBB Görlitz

Może Ci się również spodoba